Träume, grüne Tränen, Liebe

Cover des Romans "Grüne Tränen" von Tatin Giannaro - vorne Cover des Romans "Grüne Tränen" von Tatin Giannaro - Rückseite
.
Keine Liebesgeschichte. Eine Geschichte über die reale Liebe. 
.

Alisia trifft George. Eine Schicksalsbegegnung. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Zwei Hindernisse stehen zwischen ihnen: Alisias Ehe, in der sie gefangen ist, und die Frauen, die George umzingeln.
Alisia ist hin und her gerissen zwischen Verzweiflung und Hoffnung. Ungewöhnliche, surreale Träume verwirren sie. Sie versucht sie zu entziffern, um den richtigen Weg zu finden durch die Höhen und Tiefen dieser Liebe.
Die Hindernisse in Alisias Weg werden immer mehr. Seine Beziehungen zu Frauen auch. Ist vielleicht das grösste Hindernis für ihre Liebe – er selbst?

Tatin Giannaro beschreibt genau die deutsche Gesellschaft der siebziger Jahre. Offen und schonungslos erzählt sie die turbulente Geschichte einer jungen Frau, die die Hoffnung nicht aufgibt, zu ihrer grossen Liebe zu gelangen. Sie wirft mit den Lesern einen Blick in die verborgenen Gedanken dieser Frau.
Ein vielschichtiges Buch, das Sehnsüchte weckt, die zum Träumen und Nachdenken anregen. Eine Geschichte, die genau die Gefühle wachrüttelt, nach denen die Menschen sich gesehnt haben. Ein Buch, das Mut macht, sich endlich zu befreien und die Träume Wahrheit werden zu lassen.

„Plötzlich, verwirrt und verliebt, ohne dir etwas zu sagen, riss ich mich los und lief weg, als ob man vor einer Liebe, die vom Schicksal bestimmt war, weglaufen könnte. Als ob ein paar Meter Entfernung einem vergessen helfen.
Meine Migräne wurde immer stärker, genau wie der Aufruhr in meinem ganzen Körper und im hintersten Schrank meiner Seele. Alleine schaute ich dem Feuerwerk zu und sah es nicht. Wie eine Fata Morgana sah ich im Nebel deine Gestalt ganz in weiss gekleidet, umarmt mit einer anderen Frau. Ich glaube, es war Linda. Ich weiss nicht, wie ich zu unserer Unterkunft zurücklief.
Ich lag im Bett mit schmerzendem Kopf und ermüdetem Körper, aber der Schlaf zeigte mir nicht sein Mitgefühl. Alle meine Gedanken, rebellisch aufgewühlt und ungehorsam, waren bei dir bis zum nächsten Morgen.“

Auf 281 bewegenden Seiten. Immer aktuell!

Neuausgabe als Ebook “Grüne Tränen”, 07/2020: Behutsame Überarbeitung der Erstfassung von 2009. Diese ist gedruckt weiterhin unter dem Originaltitel „Träume, grüne Tränen, Liebe“ erhältlich.

.Cover von Grüne Tränen, Roman von Tatin Giannaro

„Träume, grüne Tränen, Liebe“ gibt es als gedrucktes Buch hier im Shop. Die Neuausgabe 07/2020 als Ebook „Grüne Tränen“ kannst du direkt in Tatin Giannaros Ebook-Shop im epub Format kaufen.
Lies hier die Leseprobe “Grüne Tränen” als pdf.
Die Leseprobe im epub Format findest du in Tatin Giannaros Ebook-Shop (Format oben auf der Ebook-Seite auswählen und dann am Seitenende unter Vorschau herunterladen).

„Grüne Tränen” in den Warenkorb legen

Um den Warenkorb anzusehen, gehe bitte zum Bücher-Shop.

.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

„Grüne Tränen“ gibt es als Ebook auch bei den Buchhändlern Thalia, Hugendubel, Weltbild und den anderen Online-Shops der Tolino-Allianz, bei Kobo und in Apple’s iBookstore: Grüne Tränen – Tatin Giannaro

Ebooks kann man auch verschenken! Der Button „Ebook verschenken“ ist bei Thalia unter dem Warenkorb, bei Weltbild unter „Download erstellen“, bei Ebook.de unter „Sofort kaufen“ und bei Bücher.de unter „Ebook bestellen“.

Zeige, dass dir dieses Buch gefällt. Sage es weiter!

.

1. Auflage, Juli 2009 Einband Brochur
Seiten 281
Maße 15 x 21 x 1,7 cm
Gewicht 380 g
Ebook-Neuausgabe 06.07.2020
ISBN (print) 978-3-00-027583-8
ISBN (epub) 978-3-944329-25-3
Sprache deutsch
Verleger Dr. Olga-Tatjana Rauch, Kronberg
Autor Tatin Giannaro

.

Umschlagdesign Tatin Giannaro

© Bildmotive Umschlag Aik Spyrido
Druckausgabe: Vorderseite Umschlag “Cherry Woman, 2001”, Rückseite Umschlag “Blüten in New York, 2002/09”
Ebook-Neuausgabe: Umschlag „Das Rendezvous, 1999“

Alle Rechte vorbehalten

Bibliographische Information der Deutschen Nationalbibliothek
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie; detaillierte bibliographische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar.